Bereits während meines Studiums der Betriebswirtschaftslehre sammelte ich als Autor umfassende praktische Erfahrungen in der Finanz-Branche und durfte auch als Ghost Writer für hochkarätige Finanzakteure agieren. Fasziniert von der Börse setzte ich mich mit Warren Buffett und dessen Anlagestrategie, dem Value Investing, auseinander. Nach dem Erreichen des Titels „Diplom Kaufmann“ bin ich nun seit knapp 10 Jahren beruflich in der Finanzbranche tätig. Durch die einzelnen Stationen in der Hochfinanz in Frankfurt habe ich alle Einblicke vom Portfoliomanagement, Handel, Marketing und Vertrieb mitbekommen und weiß, worauf es an der Börse ankommt. Meine Bücher habe ich alle per Selfpublishing über Amazon veröffentlicht. Hier geht es zu meiner Autorenseite auf Amazon.

Der digitale Wandel in der Finanzbranche: Wie Fintechs, Robo Advisor und Blogger die Banken schlagen

Gibt es bald noch Bankschalter? Was sind Robo Advisor? Was sind Fintechs? Der digitale Wandel wird insbesondere in der Finanzbranche zu massiven Verwerfungen führen. In den nächsten fünf bis maximal zehn Jahren wird sich die Bankenwelt grundlegend verändern. Welche Neuerungen wird es geben, welche Unternehmen werden sich etablieren und was für ein Trend zeichnet sich derzeit ab? Diese Entwicklungen möchte ich gezielt aufzeigen. Die disruptive Technologie, künstliche Intelligenz, Fintechs, Robo Advisor und die Finanzbloggerwelt kenne ich mittlerweile sehr gut, um einige Tendenzen beleuchten zu können. Die Kommunikation der Finanzdienstleister mit dem Endkunden wird größtenteils eine ganz andere werden als bisher gewohnt. Schon das derzeitige Tempo der Verschiebungen im Finanzsektor ist immens hoch. Welche Synergien werden sich ergeben, wie baut man heutzutage eine Kundschaft auf und hält den Kunden bei Laune? Dies sind essenzielle Fragen, die im Buch beantwortet werden. Zudem werden einige Experten aus dem Fintech Bereich und aus der Finanzbloggerwelt berichten, wie sie das neue digitale Zeitalter für sich nutzen. Ein spannendes, sehr praxisorientiertes Buch mit einem Mehrwert für den interessierten Leser.

Vorsorgemodell 4.0: Das ZARAS Prinzip für eine erfolgreiche Geldanlage

Wozu dieses Buch?
Mittlerweile bin ich seit über zehn Jahren mit der Finanzwelt vertraut, zunächst als Student und später als Diplom-Kaufmann und Mitarbeiter seriöser Unternehmen der Finanzbranche. Dabei erfuhr ich immer mehr, wie schwer sich der Deutsche mit Finanzanlagen tut, wie viele Fehler er macht, wie ihm eine wirklich vernünftige Beratung in Geldangelegenheiten fehlt.
Mit diesem Buch möchte ich dem Leser helfen, seine Finanzen selbst in die Hand zu nehmen und mit einer auf ihn zugeschnittenen Strategie eine gute Rendite einzufahren, ohne unverantwortliche Risiken einzugehen. Den Schwerpunkt lege ich auf Aktien. Das Buch ist verständlich geschrieben – so wie die Gebrauchsanleitung für einen Fernsehapparat oder ein Auto etc.. Ich zeige Ihnen Wege auf, was Sie mit Ihrem monatlichen Ersparten anfangen können, wie es später reiche Früchte trägt. Wenn Sie die „Gebrauchsanleitung” beherzigen, wenn Sie Ihr Geld konsequent Monat für Monat anlegen, wenn Sie rational handeln und sich über eine lange Frist hin nicht beirren lassen – dann schaffen Sie sich ein überraschend ansehnliches Vermögen. Und dann genießen Sie finanzielle Sicherheit im Alter. Mit Vorworten von Gerald Hörhan “Investmentpunk und Bestsellerautor” sowie Marc Friedrich, ebenfalls Bestsellerautor.

Arm durch (private) Altersvorsorge: Wieso Millionen Bürger falsch sparen! Lebensversicherungen, Rentenversicherungen, Zertifikate, Riester, Rürup und Aktien im Vergleich

Nun zu meinem neuen Buch, in dem ich aufzeige, was Millionen von deutschen Bürgern falsch machen und sich ihre Altersvorsorge ruinieren. Zusätzlich gebe ich hilfreiche Tipps und Lösungsansätze, um Sie davor zu schützen. Die Bundesregierung verschenkt derweil Rentenerhöhung für bestehende Rentner. Wer das zu zahlen hat, weiß man ganz genau. Meine Generation und die danach werden keine großen Möglichkeiten mehr haben, über die Grundversorgung der Rente hin-aus zu gelangen. In Deutschland wird es in zehn bis 15 Jahren enorme Verwerfungen geben, eine durchgehende Altersarmut, eine vergreiste Gesellschaft, verslumte Großstädte bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Das Problem wird derzeit noch beschleunigt, da der Deutsche um seine hart erarbeiteten Ersparnisse gebracht wird.

Die anhaltende Niedrigzinspolitik der EZB senkt die zu erwartenden Überschussbeteiligungen speziell auf Lebensversicherungen dramatisch. Zudem steigt der Anreiz, sich privat zu verschulden wie in den USA schon lange üblich. Heutzutage werden Konsumschulden als et-was völlig Normales betrachtet. Die Probleme werden sich wie ein In-fekt sukzessive auch in der Mittelschicht einnisten, sodass diese weiter bröckeln wird. In den USA sind heute schon über 45 Millionen Bürger auf Essensmarken angewiesen. Das ist jeder siebte Einwohner!

Das nach außen hin immer in prallem Sonnenschein stehende Amerika spaltet sich weiter durch den vorherrschenden Kapitalismus. Die vermögenden Amerikaner werden aufgrund der gestiegenen Immobilien- und Aktienpreise immer reicher. Die Mehrzahl jedoch bleibt auf der Strecke und verarmt immer mehr. Ohne Zweit- und Drittjobs kommen viele nicht mehr über die Runden.

Das könnte mit einer zeitlichen Verzögerung von fünf bis zehn Jahren auch in Deutschland eintreffen. Das beste Rezept dagegen wird sein, sich privat so gut wie möglich auf die Zukunft vorzubereiten. Sei es durch die richtigen Vorsorgeprodukte als auch die Abwägung verschiedenster Aspekte im privaten Bereich. Deutschland wird in zehn Jahren nicht mehr das sein, was es einmal war. Der Absturz hin zu einer sich rückwärts entwickelnden Industrienation werden zwangsläufig folgen. Beschleunigt wird das Ganze noch durch die Digitalisierung, die speziell im Banken- und Versicherungsbereich zu enormen Verwerfungen führen wird. Hunderttausende Arbeitsplätze werden in diesen Branchen wegfallen bzw. durch Computer oder Algorithmen rationalisiert. Eine Abkehr von dieser Entwicklung ist mittlerweile sehr unrealistisch. Des Deutschen liebstes Kind ist das Thema „Sicherheit“. Diese oftmals vorgegaukelte Sicherheit wird es aller Voraussicht nach kurz- und mittelfristig nicht mehr geben. Erschwerend hinzu kommt der demografische Wandel. Dadurch bedingt wird die gesetzliche Rente auf mittel- bis langfristige Sicht nicht mehr zu halten sein.

Es müssen dringendst notwendige Reformen stattfinden, um an der kommenden katastrophalen Situation noch etwas zu ändern. Ansonsten werden die Auswirkungen verheerend sein. Ein finanzieller Fahr-plan sowie eine vernünftige Strategie ist eine Grundvoraussetzung für jeden, um diesen Dilemma noch zu entkommen. Die Maßnahmen der Politik sind nicht wirklich überraschend und dienen nicht zum Schutze des Volks, sondern eher zur Spaltung der Gesellschaft und zur weiteren Öffnung der Schere zwischen Arm und Reich. Wer jetzt nicht handelt, ist der Verlierer in der Zukunft. Altersarmut, schlechte medizinische Versorgung und minderwertiges Essen ist nur ein Teil der Geschichte. Mit einer Minirente werden Menschen diskreditiert, die ihr Leben lang gearbeitet haben und sich vom Staat regelrecht verarscht fühlen müssen.